International

Internationaler Schweißhundverband (ISHV)

Der Internationale Schweißhundverband (ISHV) wurde am 19. Juli 1930 auf Antrag des damaligen 1. Vorsitzenden des Klubs für Bayerische Gebirgsschweißhunde 1912 e.V., Förster Gustav Volkmar, in Leipzig durch folgende Vereine gegründet:

  • Klub für Bayerische Gebirgsschweißhunde 1912 e.V. (KBGS)
  • Verein Hirschmann (VH)
  • Österreichischer Schweißhundeverein (ÖSHV)
  • Ungarischer Schweißhundeverein (USHV)
  • Schweizerische Schweißhund Club (SSC)

Durch den Zusammenschluss im ISHV werden gemeinsame Ziele in der Ausbildung, Prüfung, Führung sowie die qualitative, gesunde, auf jagdliche Leistung bezogene Reinzucht der beiden Schweißhunderassen (BGS und HS) gefördert und umgesetzt.
Nur durch die Einhaltung dieser Vorgaben ist, seit Jahrzehnten bis heute, die jagdliche Leistungs- und Reinzucht der beiden Schweißhunderassen BGS und HS im Dienste der tierschutz- und waidgerechten Nachsuchenarbeit durch fachgerechte Führung gewährleistet und erreicht worden.

Vorstand des ISHV

Konrad Kreitmair, Geschäftsführer
Jürgen Schlüter, 1.Vorsitzender
Leo Thomann, 2.Vorsitzender
Carlo Caspari, Kassenführer
(v.l.n.r.)

Weitere Mitglieder

Vorläufige Mitglieder

  • Schweden (SVSHK)
  • Norwegen (NSHK)
  • Slowenien (KVSVKB)
  • Belgien (BCBGS)
  • Italien (SCI)
  • United Kingdom (UKSHA)
  • Limier Club Romania

Die Delegation des KBGS anlässlich der 35. Internationalen Schweißhundverbandssuche vom 04. bis 08.09.2018 in Elm/Glarus (Schweiz).

 

BGS - Weltverband

Anlässlich der 30. Internationalen Schweißhundverbandssuche (ISHV – Suche) in Wildhaus / Schweiz wurde am 12. 10.2007 der „Bayerische Gebirgsschweißhund Weltverband e.V.“ gegründet.

Gründungsvereine sind:

  • Klub Bayerischer Gebirgsschweißhunde 1912 e.V.
  • Schweizer Schweißhundeklub
  • CFCAB Frankreich
  • CBCR Belgien (aufgelöst)
  • KCHF Slowakei
  • LCR Rumänien
  • SCAT Italien

Als weiterer Verein wurde Mitglied:

  • Klub Posokowca przy Zwaizek Kynologiczny w Polsce (KPZKP)
nach oben